Digitaler Bilderrahmen

Digitaler Bilderrahmen
Um Ihre schönsten Hochzeitsfotos zu präsentieren, ist ein digitaler Bilderrahmen genau das Richtige: per Speicherkarte, USB-Stick, W-Lan oder Bluetooth überspielt, zeigen sie alle paar Sekunden ein anderes Hochzeitsbild an.
Eine Mindestauflösung von 800 x 600 Pixel, bzw. 800 x 480 Pixel sollten die digitalen Fotorahmen schon haben. Bitte lassen Sie sich nicht von vermeintlichen Schnäppchen blenden, die nur mit 480 x 234 Pixel arbeiten.

Viele digitale Bilderrahmen haben das 16:9-Format – in der Wiedergabe werden die Fotos daher an den Rändern abgeschnitten, da Kompaktkameras das 4:3-Format, und Spiegelreflexkameras das 3:2-Format haben.

Glaslose Rahmen reflektieren weniger, aber gute Sicht gibt es nur direkt von vorn.

Meine Empfehlung:
– für beste Qualität, schnellen Bildaufbau und wenn der komplette Bilderrahmen ausfüllt werden soll, passen Sie die Fotoauflösung an die Displayauflösung des Bilderrahmens an: 800 x 600 Pixel, bzw. 800 x 480 Pixel (Auslösung meiner Kamera: 4256 x 2832 Pixel)

– wählen Sie nur quer- oder hochformatige Bilder aus.
– wählen Sie nur die wirklich besten JPEGs für die digitale „Diashow“ aus.

Geschrieben von: Andreas Mann
Aktualisiert am Donnerstag, 09. Dezember 2010 um 08:52

Kategorie : Hochzeits-Fotoalben